Bewölkt

0°C

Hameln

Bewölkt

Feuchtigkeit: 93%

Wind: 12.87 km/h

  • Teilweise bewölkt
    03 Jan 2019 2°C -3°C
  • Bewölkt
    04 Jan 2019 5°C 0°C

Das Erste: Menschen bei Maischberger am Dienstag, 3. September 2013, um 22.45 Uhr

München (ots) - Das Thema:

"Billig kommt uns teuer: Ist der Verbraucher Opfer oder Täter?"

Gäste:Hannes Jaenicke (Schauspieler und Bestsellerautor)Kai Ebel (RTL-Reporter)Yvonne Willicks (WDR-Verbraucherexpertin)Jürgen Abraham (Lebensmittelunternehmer)Ulf Poschardt (Journalist)Thomas Tanklay 
("Schnäppchenkönig")Nach einer aktuellen Umfrage glauben 62 % der Verbraucher, von Lebensmittelherstellern getäuscht zu werden, vor allem beim Discounter. Trotzdem kaufen sie dort ein. Auch bei Textilien weiß derKunde oft nicht, ob sein T-Shirt von Kindern hergestellt wurde. Oder will er es gar nicht wissen? Auf wen oder was können wir uns verlassen? Und wie können wir verantwortungsvoll konsumieren? Hannes Jaenicke"Können wir wirklich nichts mehr kaufen, essen, anziehen, ohne unsereGesundheit oder Umwelt zu gefährden und die Machenschaften von skrupellosen Konzernen zu unterstützen?" Hannes Jaenicke glaubt: "Ja." Mit seinem Buch "Die große Volksverarsche. Wie Industrie und Medien uns zum Narren halten" landete der Schauspieler und engagierteUmweltschützer einen großen Überraschungserfolg. Seit vielen Monaten ist sein Ratgeber ganz vorne auf den Bestsellerlisten. Kai Ebel"Ich verzichte auf nichts. Ich esse alles. Ich habe Spaß an schnellenAutos und an der Mode", sagt der TV-Moderator. Seit 21 Jahren ist KaiEbel für den Sender RTL als Reporter im Rennsport unterwegs, als Interviewer von Michael Schumacher oder Sebastian Vettel fester Bestandteil des Formel 1-Zirkus. Er sagt: "Ich bin gegen Tempolimit auf deutschen Autobahnen." Ein Elektroauto käme für ihn nicht in Frage. Und aufs Auto verzichten? Für den diplomierten Sportreporter undenkbar.Yvonne Willicks"Das Vertrauen der Verbraucher in die Lebensmittelindustrie ist verloren gegangen", sagt die TV-Moderatorin und Hauswirtschaftsmeisterin. Irreführende Beschreibungen suggerierten z.B. "natürliche" Produkte "ohne Geschmacksverstärker". Doch mit der Realität habe das oft wenig zu tun. Ähnlich sei es bei unserer Kleidung, doch hier sieht Yvonne Willicks auch den Verbraucher in der Pflicht: "Erst der Preis, dann die Qualität, dann die Moral. So denken leider noch immer die meisten Käufer."Jürgen Abraham"Wenn unsere Qualität schlecht wäre, dürften wir gar nicht mehr an die Discounter liefern." Der Hamburger Schinkenproduzent nimmt die deutschen Lebensmittelindustrie in Schutz: "Vergleicht man die Quantität und Qualität der täglich produzierten Lebensmittel mit Nahrung, die kriminell auf dem Markt gelangt ist, dann bewegt sich das im Promillebereich", so der Ehrenvorsitzende der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie. Ulf PoschardtDer stellvertretende Chefredakteur der "Welt am Sonntag" möchte nicht, "dass der Gesellschaft von grünen Oberlehrern vorgeschrieben wird, was sie zu tun und zu lassen haben". Ulf Poschardt, passionierter Porschefahrer, kritisiert den Regulierungswahn, der denMenschen teuer zu stehen komme: "Ob ´Bio´, ´Fairtrade´ oder ´Atmosfair´, die normale Bevölkerung kann sich das überhaupt nicht leisten."Thomas TanklaySchlägt Preis Moral? "Der Handel bedient nur das, was der Konsument will", sagtder Unternehmer, der seit mehr als 20 Jahren Verbrauchermärkte und Restpostenmärkte beliefert. "Die Deutschen wollen es billig, billig, billig." Davon ist Deutschlands-Schnäppchenkönig" überzeugt. Nicht jeder könne sich teure Markenprodukte zum Originalpreis leisten. 

Zehn Jahre "Menschen bei Maischberger" im Ersten. Zehn Sendungshighlights - zehn Bilder: Zum Jubiläum stehen Ihnen entsprechendes Bildmaterial unter und ein Zusammenschnitt im Vorführraum des Ersten zur Verfügung. Zum Vorführraum gelangen Sie, indem Sie sich mit Ihrem persönlichen Kenn- und Passwort beim Pressedienst Das Erste () einloggen und dann die Rubrik "Video" anklicken. Dort finden Sie nicht nur Trailer einzelner Serien und Filme zum Download, sondern ab jetzt mit einem weiteren Klick links oben unter "Vorführraum" auch Filme des Ersten vorab zur Ansicht.

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH.

Redaktion: Carsten Wiese

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876, E-Mail:
Felix Neunzerling, ZOOM MEDIENFABRIK GmbH
Tel.: 030/3150 6868, E-Mail:
Fotos über


HamelnOnline

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Ulf Poschardt - Chefredakteur WeltN24 - Axel Springer SE