Straubinger Tagblatt: Bayerischer Verfassungsschutzbericht - Kein Anlass zu Hysterie

Straubing (ots) - "Das Böse ist immer und überall", wussten schon die Barden von der "Ersten Allgemeinen Verunsicherung". Das gilt derzeit ganz besonders für die Landkarte der Verfassungsfeinde in Deutschland. Mittlerweile

hat sich da ein buntes Biotop von Personen und Vereinen entwickelt, deren Ziel es ist, die bundesdeutsche Demokratie zu kippen. Oder die noch Schlimmeres im Sinn haben. Doch zu Hysterie oder Panik besteht im Grunde kein Anlass. Dem Halbjahres-Verfassungsschutzbericht des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann (CSU) ist zu entnehmen, dass Links- und Rechtsextremisten im Freistaat ziemlich erschlafft sind, was Gewalttätigkeiten angeht. Echte Gefahren für Leib und Leben der Bürger gehen eigentlich nur von den Islamisten respektive Dschihadisten aus, deren militärischer Stern im Sinken begriffen ist. Das macht sie womöglich noch gefährlicher, weil sie nun in ihren Heimatländern für Terror sorgen sollen.

Pressekontakt:

Straubinger Tagblatt

Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

HamelnOnline

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.