Kontaktverbot und Existenzsorgen: Wie verändert die Corona-Pandemie das Leben? "Zur Sache Baden-Württemberg Extra", SWR Fernsehen

25.03.2020 – 16:45

SWR - Südwestrundfunk

data-action="click" data-label="whatsapp" data-url="https://web.whatsapp.com/send?text=Kontaktverbot%20und%20Existenzsorgen%3A%20Wie%20ver%C3%A4ndert%20die%20Corona-Pandemie%20das%20Leben%3F%20%22Zur%20Sache%20Baden-W%C3%BCrttemberg%20Extra%22%2C%20SWR%20Fernsehen%0A%0Ahttps%3A%2F%2Fwww.presseportal.de%2Fpm%2F7169%2F4556798%2F%3Futm_source%3Dwhatsapp%26utm_medium%3Dsocial" data-callback="popup" aria-label="Teilen über WhatsApp">
  • Video-Infos
  • Download

Corona-Krise: Kontaktverbot als psychische Herausforderung und Fragen zum Krisenmanagement. "Zur Sache Baden-Württemberg Extra", 26. März 2020, SWR Fernsehen.Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/7169

Stuttgart (ots)

Das landespolitische Magazin "Zur Sache Baden-Württemberg Extra" am Donnerstag, 26. März 2020, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen Baden-Württemberg, nach Ausstrahlung in der ARD Mediathek / Moderation Stefanie Germann

Seit dem Wochenende gilt im ganzen Land ein Kontaktverbot, gleichzeitig steigt die Zahl der Infizierten weiter. Wie verkraften es Menschen, wenn der Alltag aus den Fugen gerät und das öffentliche Leben stillsteht? Während viele zur Untätigkeit gezwungen sind, herrscht in den Kliniken Hochbetrieb. Krankenhäuser rüsten sich für die nächsten Wochen, nehmen Intensivpatienten aus Frankreich auf und blicken mit Sorge nach Norditalien. Die Wirtschaft spürt schon jetzt die Folgen der Krise: Bei den Arbeitsagenturen stapeln sich die Anträge auf Kurzarbeit, während Landwirte händeringend nach Erntehelfern suchen, um die Lebensmittelversorgung aufrecht zu halten. "Zur Sache Baden-Württemberg Extra" befragt drei Fachleute zur aktuellen Corona-Krise: Hermann Schröder, Leiter der Abteilung "Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement" des Innenministeriums. Manfred Spitzer, Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Ulm und Sabrina Fritz aus der SWR Redaktion Wirtschaft und Umwelt. Zu sehen am 26. März 2020, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg.

Vor Ort - Arbeitsalltag in Corona-Zeiten

Für viele Berufstätige gilt derzeit: Termine absagen und zuhause bleiben. Doch wie geht es Menschen, die diese Ratschläge nicht umsetzen können, weil ihre Arbeitskraft dringend gebraucht wird? Reporter Sebastian Schley ist mit Mannheimer Handwerkern unterwegs.

Medizinisches Aufrüsten - Kliniken und ihre Kapazitäten

Klinikum Stuttgart, St. Josefskrankenhaus Freiburg, Thoraxklinik Heidelberg: In den vergangenen Tagen haben Krankenhäuser im ganzen Land unter Hochdruck auf- und umgerüstet. Die Zahl der Intensivbetten sei verdoppelt worden, heißt es aus dem Gesundheitsministerium. Beatmungsgeräte, die eigentlich für Evakuierungen gedacht sind, werden aktiviert, Chirurginnen und Chirurgen für intensivmedizinische Maßnahmen umgeschult. Krankenhausapotheken mischen ihre eigenen Desinfektionsmittel und versuchen, die letzten Schutzmasken zu bekommen. Kliniken kaufen teure medizinische Geräte - zunächst auf eigene Kosten. Reichen die Kapazitäten für die Covid-19-Welle aus und tut die Politik genug, um die Krankenhäuser bei der Finanzierung schnell zu unterstützen?

Politischer Wochenrückblick

Die Politik im Krisenmodus: fast täglich Ansprachen an die Bevölkerung, die Bundeskanzlerin und Landespolitiker in Quarantäne, immer drastischere Maßnahmen. Seit Montag gilt bundesweit das Kontaktverbot, in Freiburg ist das Betreten öffentlicher Plätze verboten. Es werden Milliardenpakete geschnürt, um die deutsche Wirtschaft zu retten. Trotz aller Bemühungen steigt die Zahl der nachgewiesenen Infizierten weiter exponentiell an.

Wirtschaft und Corona - kommt die angekündigte Hilfe an?

Eine Menge ist angekündigt: viel Geld für die Wirtschaft und auch für "kleine" Selbstständige. Doch kommt das Geld an? "Zur Sache Baden-Württemberg Extra" macht den Praxistest bei kleinen und größeren betroffenen Unternehmen im Land, bei denen es um die Existenz geht.

"Zur Sache Baden-Württemberg"

Das SWR Politikmagazin "Zur Sache Baden-Württemberg" berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

ARD Mediathek: Sendung und einzelne Beiträge sind nach der Ausstrahlung von 26. März 2020 bis 26. März 2021 unter ARDmediathek.de verfügbar, außerdem unter SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.

Pressefotos unter ARD-foto.de.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter http://swr.li/zur-sache-bw-corona-kontaktverbot

Pressekontakt:

Ursula Foelsch,
Tel. 0711 929 11034,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.