überwiegend Klar

8°C

Hameln

überwiegend Klar

Feuchtigkeit: 84%

Wind: 25.75 km/h

  • Überwiegend bewölkt
    14 Nov 2018 11°C 5°C
  • Überwiegend sonnig
    15 Nov 2018 9°C 2°C

Alle Augen auf den Basberg

Stadt lädt am 25. September zum zweiten Bürgerforum ein


Hameln (sak). Bereits der Auftakt der städtischen Bürgerforen war ein voller Erfolg. Mehr als 90 Hamelnerinnen und Hamelner waren Ende August der Einladung in die Grundschule Hohes Feld gefolgt, um sich dort über Pläne und Ideen der Stadt für die Hamelner Nordstadt zu informieren. Nun steht Teil zwei der Veranstaltungsreihe an. Im Mittelpunkt des Bürgerforums steht dieses Mal der Basberg mit seinen Entwicklungsmöglichkeiten und Zukunftsplänen.
Oberbürgermeister Claudio Griese, Erster Stadtrat Hermann Aden und Stadträtin Martina Harms werden am Dienstag, 25. September, um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) über die städtischen Pläne rund um den Basberg informieren. Dazu laden sie alle Interessierten in die Aula der Basbergschule ein. Während dieses Bürgerforums wird unter anderem die weitere Entwicklung des Linsingen-Geländes thematisiert.
Und auch der Veranstaltungsort selbst steht an diesem Abend auf der Agenda. Hier werden insbesondere der Platzbedarf und die Brandschutzmaßnahmen an der Basbergschule im Mittelpunkt stehen. Des Weiteren werden die Dezernenten über den aktuellen Stand an der Paul-Gerhardt-Kindertagesstätte und das Vorgehen in Sachen Kunstrasenplatz informieren. Ein weiteres Thema des Abends ist die aktuelle Verkehrssituation am Ahornweg.
Selbstverständlich wird auch allen Anwohnern die Möglichkeit gegeben, sich vor Ort mit Fragen an die Dezernenten zu wenden. Und natürlich sind zu den einzelnen Bürgerforen nicht nur Anwohner des jeweiligen Stadtteils eingeladen, sondern alle interessierten Hamelnerinnen und Hamelner. Weitere Themenvorschläge und auch konkrete Fragen für den Abend können bereits im Vorfeld an Svenja Kreft ( HYPERLINK "mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gesendet werden. Die Teilnahme an den Bürgerforen ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.